ADM weiterhin nicht bereit an der Begleitkommission teilzunehmen.

Die Allianz Deponien Muttenz (ADM) bleibt dabei: Eine Teilnahme in der Begleitkommission zum jetzigen Zeitpunkt und unter den gegebenen Bedingungen ist nicht zielführend. ADM hat das Thema an ihrer letzten Sitzung erneut diskutiert, da alt Regierungsrat Eduard Belser, designierter Präsident der Begleitkommission, einen entsprechenden Antrag gestellt hatte. ADM hat den Beschluss einstimmig gefällt: Zu viele Punkte der Organisationsziele und Struktur sprechen im Moment gegen eine Teilnahme. ADM hat dies Eduard Belser mit Schreiben vom 31.08.2012 mitgeteilt.

Bei der Chemiemülldeponie in Bonfol bestand zum Zeitpunkt der Einsetzung der Begleitkommission Konsens darüber, dass die Deponie vollständig ausgehoben wird. Bei der Chemiemülldeponie Feldreben von Novartis, BASF und Syngenta dagegen ist noch immer unklar, was Sanierung bedeuten soll: Besteht der Wille, die Tausenden von Tonnen hochgiftigen Chemiemülls restlos zu beseitigen oder wird ungenügend saniert und somit das Trinkwasser von 225'000 Menschen in Stadt und Agglomeration Basel weiterhin gefährdet oder sogar verschmutzt?

Wir sind in Muttenz gewillt, am Prozess der Definition der Sanierungsziele sowie des Sanierungsprojekts aktiv mitzuarbeiten und bieten das Knowhow unserer Experten an. Bedingung ist für uns, dass wir das Sanierungsprojekt zur Prüfung erhalten und uns genügend Zeit für die Erstellung eines Gutachtens eingeräumt wird.

Die ADM setzt sich ein für eine sichere, einmalige und definitive Sanierung der Chemiemülldeponie Feldreben ein. Wir erachten die bisherigen Sanierungsvorgaben als ungenügend.