Die ADM setzt sich im Interesse von Menschen und Umwelt für eine sichere, einmalige, definitive und gemäss dem neuesten Stand der Technik durchzuführende Sanierung der Chemiemülldeponien im Umfeld des Trinkwasserschutzgebiets Muttenzer Hard ein. Dabei sollen Transporte weitmöglichst per Bahn durchgeführt werden.

Die ADM begleitet die Sanierung und die vorläufige Überwachung der Muttenzer Chemiemülldeponien politisch und technisch eng.

Die ADM bringt die positiven und negativen Erfahrungen aus den Sanierungen anderer Deponien der Basler chemischen und pharmazeutischen Industrie ein, damit frühere Fehler vermieden werden können.

Die ADM spiegelt bzw. bringt die grosse Wichtigkeit und Betroffenheit von über 200'000 TrinkwasserkonsumentInnen in Basel-Land und Basel-Stadt zum Ausdruck.

Die ADM setzt sich für eine mehrstufige Aufbereitung des Trinkwassers der Hardwasser AG ein, wie sie dem heutigen Stand der Technik entspricht und wie sie von der Gemeinde Muttenz geplant wird.